Kalenderwelten

Wie einige von euch schon mitbekommen haben, publiziere ich eigene Kalender über Calvendo. In Robert’s Stockfotografenforum wird darüber diskutiert, ob sich das denn rechnet oder ob es nicht besser ist, einen eigenen Kalender zu produzieren UND zu vermarkten.

Ich sehe bei der Eigenvermarktung – vom Zeitaufwand mal ganz abgesehen – ein hohes Risiko, da man, um günstige Preise beim Druck zu erzielen, wenigstens eine Auflage von 100 Stück produzieren lassen muss.

Dann geht die eigentliche Arbeit erst los, ISBN Nummer besorgen – wenn man über den Buchhandel oder das Internet den Kalender vermarkten will (85,- EUR).
Dann kostenlose Exemplare in allen möglichen lokalen Geschäften verteilen.
Und wenn sich dann die Kalender nicht verkaufen, sitzt man womöglich auf einem anständigen Packen an alten Kalendern und kann diese vernichten.

Bei Calvendo werden die Kalender OnDemand gedruckt – auf deutsch, erst bei Bedarf. Lieferzeit ist dadurch zwar etwas länger – so 5 Tage, aber das sollte ja bei einem Kalender reichen, den man in der Regel für das kommende Jahr ordert.

Hier könnt ihr meine Werke gerne mal anschauen – Calvendo

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar