Low Carb Eiweisbrot – mal ein anderes Thema

Heute mal Low Carb aus dem Backofen. Die letzen Wochen hatten wir einige Rezepte ausprobiert, welche wir im Internet zusammen gesucht hatten.

Ab 16 Uhr keine Kohlenhydrate, das ist das Ziel.
Einige Rezepte waren zu feucht und hatten einen schalen, modrigen Geschmack. Andere waren als Pizzaersatz gedacht, waren aber nicht essbar, so dass wir hier auf Salat ausweichen mussten.
Letztlich war das allererste Rezept, welches wir gebacken hatten aus Chefkoch.de. Dieses war allerdings relativ trocken, da mit vielen Körnern und bröselte ziemlich beim Schneiden und Butterschmieren.
Daher habe ich mich heute als Bäcker verkleidet und das Rezept angepasst, bis dieses herrliche Brot entstand. Wer es mal ausprobieren möchte, muss leider erst mal eine ganze Menge ungewöhnliche Zutaten einkaufen. Der Rest geht einfach von der Hand.

Eiweisbrot von Horst

Zutaten

Ei(er)
150 g Joghurt
50 g Butter, geschmolzen
1 TL Natron
1 TL, gestr. Salz
80 g Sesam
50 g Kürbiskerne
150 g Mandel(n), gemahlen
30 g Sonnenblumenkerne
50 g Leinsamen
2 EL geh. Flohsamen
1 EL gestr. Chiasamen
40 g Dinkelkleie

 

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Eier in eine Schüssel schlagen und mit dem Joghurt vermengen. Butter schmelzen und untermengen. Natron und Salz dazugeben. Jetzt die gemahlenen Mandeln, Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Sesam und Kürbiskerne untermischen.

Der Teig sollte eine knetbare, noch nachgiebige Konsistenz haben, damit man ihn ohne Kastenform als Halbkugel auf Blech legen kann. Am besten mit 20g Dinkelkleie beginnen und dann beim Rühren nachlegen, bis Konsistenz stimmt. Bei Bedarf Teig oben 2x – 3x mit scharfem Messer ca. 1cm tief einschneiden, sozusagen Sollbruchstelle, das Brot geht gut auf.

Zunächst 10min bei 200 Grad (Ober-/Unterhitze) anbacken, damit sich eine erste Kruste bildet und das Brot nicht wegläuft. Dann Temperatur auf 175 Grad reduzieren und noch 45 Minuten fertig backen.
Viel Spaß beim nachbacken.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar